Top 10 Fakten zur Bundestagswahl Tag 3

Heute der 3. Teil, mit einem besonderen Fokus auf die älteste, relavante Partei in Deutschland:

Wie kann man vorhersagen wer Kanzlerkandidat:in einer Partei wird? Indem man die Politik genau verfolgt, ständig über alles informiert ist vielleicht oder sich genau mit den Parteien auseinandersetzt. Bei der SPD reicht aber scheinbar auch ein Blick auf den Nachnamen der potenziell Kandidierenden. Seit 1994 hatten alle Kanzlerkandidaten der Sozialdemokraten einen Nachnamen, der mit einem sch/st-Laut beginnt. Rudolf Scharping, Gerhard Schröder, Frank-Walter Steinmeier, Peer Steinbrück, Martin Schulz und dieses Jahr Olaf Scholz haben über 27 Jahre und 8 Bundestagswahlen einen beachtlichen Binnenreim gebildet. Dieser könnte sogar noch fortgeführt werden. Denn auch wenn es kein Kriterium ist, kann man in 4 oder 8 Jahren Manuela Schwesig sicherlich als mögliche Kandidatin auf dem Zettel haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben