WbGymStandsWithUkraine

Die gesamte Weltbevölkerung erlebt seit dem befohlenen Angriffskrieg vom russischen Präsidenten Putin am 24.02.2022 auf die Ukraine das Gefühl von Hilflosigkeit, Schock, Mitgefühl, Ratlosigkeit und Angst. Aus der „friedvollen Ferne“ können wir nicht erahnen, was die Ukrainer:innen erleben müssen. Bei Fliegeralarm eine sichere U-Bahn oder einen Keller erreichen, dort Hoffen und Bangen, dass sie auch den x-ten Angriff überleben oder mit dem Nötigsten aus ihrer geliebten Heimat fliehen, um den brutalen militärischen Angriffen zu entkommen.

Jeder Tag wird von neuen Berichterstattungen regelrecht erschüttert und ein Ende von Putins neoimperialistischer Territorialerweiterung ist nicht zu erkennen. Warum selbst hochkarätige Politiker:innen und Wissenschaftler:innen den Ausgang nicht vorausdeuten können, liegt vermutlich daran, dass Putins Absicht hinter dem Angriffskrieg nur noch rein spekulativ betrachtet werden kann. 

Neben der Frage – warum? – stellen wir uns alle ebenso die viel größere Frage – WIE können wir helfen? Um dieser Frage einen Namen zu geben, rufen wir die Initiative 

#WbGymStandsWithUkraine

ins Leben. Diese Initiative wird im ersten Schritt die kommende Woche nutzen, um in den Austausch innerhalb der Schülerschaft über die Schülervertretung bis zur Schulleitung zu gehen. Das Ziel wird es sein, Aktionen zu organisieren, die u. a. geflüchteten Ukrainer:innen in unserer Region helfen werden.

Wer sich diesem Bündnis aktiv anschließen möchte, schreibt bitte eine E-Mail an – c.ziesmer@wbgym.de oder nutzt die Kommentarfunktion für Vorschläge. Gleichzeitig bitten wir die Klassenlehrer:innen und Tutor:innen Möglichkeiten in ihren Klassen und Kursen zu evaluieren und uns zurückzumelden.

Lasst uns gemeinsam ein Zeichen gegen Krieg und für den Frieden setzen!